Vorplatzverschandelung

Die Komune hat mit der Renovation des Brunnen im August 2007 den Anschluss umgelegt. Für diese Arbeiten wurde die Firma Moser aufgeboten. Es wurde ohne Vorankündigung der Vorplatz über 10 Tage abgesperrt und über 4m das gesamte Trottoir ausgehoben. 

Aufgrund Baumängel und fehlenden Grabenabschlüsse hat sich danach der Vorplatz mehrfach gesenkt. Herr Eber hat immer auf Zeit gespielt und keine wirkliche Analyse vorgenommen. Dass sich nun der Vorplatz unregelmässig senkt ist ein Zeichen für Pfusch und Dilettantismus der Verantwortlichen. 

Der Schaden begann im 2007 mit der Brunnenrenovation, im 2009 wurde ein zweites mal ohne Vorankündigung aufgegraben. Dies passierte im Sinne der Wasserversorgung es wurde eine neue Dole erstellt. Durch diese massiven Arbeiten hat sich nun der provisorisch geflickte Vorplatz abermals abgesenkt und wir stehen vor Baupfusch ohne Garantieleistung. Die Kommune übernimmt keine Verantwortung über ihre eigenen Arbeiten!

Entsprechende Korrespondenz:

Mail1.9.2007    Mailantwort21.9.2007     Mail26.6.2008

Mail 2009     Mailantwort       Mailantwort2  

Neuer Fall

Heute kommt es nicht mehr darauf an, da die Kommune ein Parkverbot auf unserem Vorplatz erlassen hat.  Weder Parkieren noch Halten ist in diesem Bereich noch Rechtsmässig. Somit kann man sich auch der Verantwortung entziehen! 

Zum Glück ist dies nur ein Märchen und alle Aehnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig.


Startseite / Kontakt

© Copyright 2016 | Bereitgestellt von HHA